BEWUSSTheit
BEWUSSTheit

Liebe – Selbstliebe – altruistische Liebe ... Suche und Sucht

ES GEHT AUSSCHLIESSLICH DARUM, DASS DU DICH SELBST LIEBST.



Der Sinn deines ganzen Daseins ist es, dich selbst vollständig zu lieben und alles was dem nicht entspricht zu erlösen.

Selbstehrlichkeit

Dich selbst zu lieben bedeutet, ehrlich mit dir selbst zu sein, dich nicht selbst zu belügen, deinen „Dingen“ wahrhaftig in die Augen zu sehen, zu deinen Spielchen zu stehen, zu dem zu stehen, was du tust und getan hast.

Tust du dies nicht, trennst du dich von dir selbst ab, trennst du Teile von dir ab. Diese abgetrennten abgespaltenen Anteile von dir stehen dann relativ energielos da, weil sie von dir und deiner wahren Kraft nicht mehr versorgt werden.

Sie sind wie verstoßene Kinder, die nicht wissen, wo sie hinsollen. Sie vagabundieren umher und suchen sich eine andere Bleibe. Entweder kreisen sie im offenen Raum oder sie halten sich um, bei oder in anderen Menschen auf, deren Frequenzspektrum dem ihren entspricht oder bei denen du diese Energien deponiert hast. Dies geschieht durch Sehnsüchte und Erwartungen, die du an andere stellst und die diese nicht erfüllen können oder wollen.



Unvollständige Liebe

Die Lehre und gängige Meinung, man müsse in altruistischer Weise den/die anderen lieben, kann von uns hier „drüben“ aus gesehen eine falsche Fährte sein. Versuchst du nämlich, den anderen zu lieben und liebst dich nicht selbst (hast also noch eigene unerlöste innere Anteile, innere Kinder), so kann diese Liebe nicht gelingen.

Zuerst musst du ausnahmslos und allumfassend dich selbst lieben, deine eigenen Anteile in Liebe wieder einsammeln, annehmen, anschauen, erlösen und transformieren. Erst wenn dir dies gelungen ist, kannst du überhaupt an Liebe zu andern denken. Behauptest du vorher, du liebst einen anderen, so ist dies immer eine Liebe mit Lücken, aber keine vollständige wahre Liebe.

Genau die Teile, die du von dir abgespalten hast, die im Raum kursieren oder sich bei anderen eingenistet haben, verhindern zuerst die Selbstliebe und in Folge davon die Liebe zum Nächsten.



Sucht als Suche nach den eigenen verlorenen Anteilen

Sie stellen einen Mangel in dir dar, denn dir fehlt etwas. Dir fehlen die Teile, die du ablehnst und die nicht bei dir sein dürfen. Da gibt es Teile, die schon seit vielen Leben ungeliebt sind und nach Wiedervereinigung lechzen. Diese Teile haben in dir Lücken hinterlassen. Diese Lücken machen dich bedürftig. Dir fehlt etwas, das du zu erfüllen suchst.

Die Suche beginnt. Eigentlich suchst du deine eigenen Anteile wieder. Aber da du sie ablehnst, lenkst du die Suche um. Du bist also auf der Suche nach deinem eigenen abgespaltenen Inneren, gestehst dir dies aber nicht ein und begibst dich statt dessen auf eine Scheinsuche nach etwas anderem im Außen. Aus dieser unerfüllten Suche können alle Formen von Süchten oder Krankheiten jeglicher Art entstehen.

 

Der Weg aus diesem Dilemma ist eine bedingungslose Annahme dessen, was in dir ist. Da du aber mehr oder wenige innere Anteile von dir verdrängt hast, so gelingt dir dies ohne Hilfe und Bewusstseinsarbeit meistens nicht.



Bewunderung und Ablehnung

Die Hilfe erscheint nun im Außen. Andere Menschen zeigen dir, was du verstoßen hast. Es sind genau die Dinge, die dich an den anderen stören, die du nicht leiden magst, die du hasst oder in irgendeiner Art und Weise negativ bewertest - ja sogar die Dinge, die du enorm bewunderst zeigen dir, was dir fehlt. Denn hättest du diese Eigenschaften noch in dir, müsstest du es bei andern nicht über Gebühr bewundern. Deine Helfer im Außen haben enormen Mut, denn sie riskieren deine Ablehnung, deinen Hass und Kämpfe mit dir.

Schau dich also im Außen um: Was stört dich, was kannst du gar nicht leiden, was bewertest du? Schau es dir genau an.

Du kannst hier in verschiedener Weise vorgehen:

Entweder hast du das Gleich von dir getrennt, das du im Außen siehst.

Oder du hast genau das Gegenteil abgespalten.

Oder das Außen gibt dir das Thema vor, als Rahmen, innerhalb dessen du Anteile verstoßen hast.

Stört dich an anderen zum Beispiel, dass sie so dominant sind, so kann dies für dich zum einen bedeuten, dass du deine eigene Dominanz dir nicht zugestehst, weil du damit evtl. anderen früher schon geschadet hast, dies dir oder ihnen nicht eingestehen wolltest und diese Anteile somit verdrängt hast. Du gehst in die Rolle des Nicht-Dominanten, obwohl du eigentlich dominant bist. Dabei geht dir viel von deiner Energie verloren. Diese Energie benötigst du, die Nicht-Dominanz-Rolle aufrecht zu erhalten und die Dominanz zu verdrängen. Ein anstrengendes Manöver....

Weiterhin kann es sein, dass du in Grunde ängstlich bist und gerne die Verantwortung abgibst. Du bist also das Gegenteil von dominant. Das Außen kann dir deine fehlenden Anteile, deinen Mangel, in umgekehrter Form zeigen, als Dominanz.

Es gibt viele verschiedene Machtspiele. Es kann sein, dass das Außen, dein Gegenüber, dir eine andere Machtvariante zeigt als die, die in dir ist bzw. die du verdrängt hast.



Helfer im Außen - Penetrante Lehrmeister

Es macht also wenig Sinn, deine Helfer im Außen abzulehnen, zu bekämpfen, verleumden oder zu beschimpfen. Denn sie sind die, die dir zeigen, was in dir ist. Sie stehen in gewissem Sinne sinnbildlich für deine eigenen unerlösten Anteile. Sie sind eigentlich du selbst. Sie zeigen dir, was du in dir ablehnst und was dir fehlt. Sie sind sehr penetrante Lehrer, denn sie geben nicht auf.

Machst du deine Hausaufgaben der Selbstannahme nicht, so werden sie immer aufdringlicher und eindringlicher in ihren Lektionen. Sie können nicht aufhören, dir dein Inneres aufzuzeigen, solange du diese Löcher in dir hast, die deine abgespaltenen Teile hinterlassen haben.

Diese Löcher haben ein bestimmtes Frequenzmuster. Diese Frequenzen „riechen“ sie, nehmen sie wahr und übersetzen sie in Handlungen oder Worte oder ..., die sie dir dann als Lektion präsentieren. „Schau, was ich bei dir gefunden habe. Diese Schwingung hast du abgelehnt. Ich zeige sie dir. Nimm sie/ dich endlich an!“, Wollen sie dir sagen mit ihrem Agieren. Erlöst du diese Frequenzen in dir, indem du deine Anteile annimmst und somit deine Löcher füllst, hast du diese Schwingungen nicht mehr in dir. Deine Helfer nehmen diese dann nicht mehr wahr und handeln dir gegenüber nicht mehr in dieser Weise.

Eine Ausnahme gibt es: Wenn sie selbst das gleiche Problem in sich nicht erlöst haben, werden sie wohl noch ihren eigenen Frequenzen bzw. Lücken gemäß handeln – aber dann stört es dich nicht mehr, weil du in diesem Bereich vollständig geworden bist.

Hast du dem anderen deine Energien abgenommen bzw. ist er von der Aufgabe befreit, dir deine Energien zu zeigen/ zu spiegeln, so wird es für ihn wesentlich einfacher sein, seine eigenen Angelegenheiten zu erlösen.



BEWUSSTheits-Hooponopono

Egal wie geartet deine „Inneren Löcher“ sind, ein Hooponopono, aus der BEWUSSTheit gesprochen, in der du außerhalb von Zeit und Raum stehst, erreicht alle Ebenen deines Seins, alle Zeiten und alle Räume in allen Richtungen, wo deine abgeschobenen Anteile sich befinden könnten. Mit diesem Gebet kannst du sie heraus holen, ihre Energien erkennen, anschauen, annehmen und lösen bzw. der Urquelle zur Transformation in Urquellenlicht-liebe-harmonie übergeben.

Je weniger „Innere Löcher“ in deinem „Besitz“ sind, desto mehr bist du du selbst, desto vollständiger bist du, desto freier bist du, desto selbstbestimmter bist du, desto mehr bist du in der wahren Liebe...

Und je mehr du in der wahren Liebe bist, je mehr du dich selbst liebst, desto mehr kannst du auch den anderen lieben.



 

Erfahrung ohne Bewertung

Die Urquellenliebe ist frei von Bewertungen und Glaubenssätzen. Die Urquelle bewertet dein Tun nicht. Für die Urquelle allen Seins ist dein Handeln das, was es ist: eine Erfahrung. Nichts weiter als Erfahrung.

Wie es sich anfühlt, Liebe zu sein, kann ich nur durch das Erfahren des Gegenteils von Liebe spüren. ....Im Erfahren des Gegenteils dessen was sie ist, erfährt sich die Urquelle also selbst. Wir sind ihre Fühler hierzu, ihr Werkzeug. Wir sind Anteile der Urquelle allen Seins, wie Boten ausgesandt, um für die Urquelle, also uns selbst, die Erfahrung dessen zu machen, was sie ist, was also ich bin.

Da die Urquelle alles erfahren möchte, ist alles immer nur reine Erfahrung. Die Bewertungen haben wir hier durch die Erkenntnis von Gut und Böse hinzugefügt. Dies war so nicht geplant.



Wahre Liebe in allen Richtungen

Wenn nun aber durch deine Annahme aller deiner Seinsanteile, durch Transformation aller deiner Schmerzen, Ängste, Traumatisierungen, Bewertungen,.... deine Löcher gefüllt sind, deine Energien geklärt sind, dann bist du reine wahre Liebe, die der Liebe der Urquelle allen Seins entspricht.

In diesem Zustand liebst du dich selbst bedingungslos und bewertungslos. Und du liebst automatisch alles andere/ alle anderen ebenso. Du kannst gar nicht anders als lieben, wenn du reine wahre Liebe bist....

Bis zu diesem Punkt ist meist die Liebe, die wir hier leben, nur Stückwerk, das jeweils dir selbst und dem anderen hilft, den Weg zur wahren Liebe weiter zu gehen.

Dies mag dir jetzt wie ein riesiger Berg erscheinen.



Widerstände

Aber es gibt hierzu eine gute Botschaft:

Sobald du alle Widerstände gegen die wahre Liebe in dir aufgegeben hast und das Prinzips des Erden-Spieles hier durchschaut hast, sobald du in deiner BEWUSSTheit bist, vollzieht sich der Befreiungsvorgang fast wie von alleine. Und wer hier als Inkarnierter nicht alles restlos geschafft hat, aber die Grundsteine dafür gelegt hat, also die Widerstände aufgegeben hat und bereit ist loszulassen, von dem fallen nach dem Verlassen der Körpers in einem relativ kurzen „Zeitrahmen“ das restliche „Karma“, die restlichen Bewertungen, Ängste, Zweifel, Blockierungen ab. Es gibt hier, also auf der Drübenseite von euch aus gesehen, entsprechende Hilfen, die dies bewirken.



Zusatz zum Hooponopono:

Ich gebe jetzt alle Fremdenergien ab, inklusive aller Ersatzenergien und Süchte und Suchtansätze, alle Ersatzhandlungen, Ersatzglaubenssätze, jegliche Form von Ersatzenergien, die diese mir fehlenden Energien ersetzen sollten. Diese Ersatzenergien sind gelöscht, auf null gesetzt und diese Lücken sind jetzt erfüllt von reinem Urquellenlicht-liebe-harmonie. JETZT!



Aktuelles

Du betrittst hier einen Raum für BEWUSSTheit

BEWUSSTheit ist alles was es gibt

BEWUSSTheit ist Urquellenlicht

BEWUSSTheit ist Urquellenliebe

BEWUSSTheit ist Urquellenharmonie

Dieser Raum bist du

BEWUSSTheit ist dein Sein

BEWUSSTheit ist deine Wahrheit

Sei in deinem Sein

Sei in deiner Wahrheit



Diese Seite ist am Wachsen.

Neue Inhalte:

Die Finalen Siegel

 

Duale Merkaba – wahrer urquellengöttlicher Lichtprozess

 

Kollektiv-Freier Raum, Erlösungs-Kreislauf & Transformations-Sucht, Karma & Aufstieg

 

Parallel-Leben

 

Rollen-Schweben

 

Selbstaufgabe - authentisch sein

 

Alles darf in dir sein

 

Hooponopono konkret - Ideenbörse

 

Fokus auf "Fehlern" oder BEWUSSTheit?!

 

Rollen-BEWUSSTheit

 

Ego - Bewertungen - Rollen

 

Karma und BEWUSSTheit - Thot und Matrizenwelt

 

Heilung aus der "Zukunft" heraus

 

..................................................

 

Hooponopono-Vorlage & Energieklärung

 

Bewusstsein - Manipulation

 

Programme & Programmierungen

 

Innerer Friede und Weltfriede

Hooponopono für den inneren Frieden und den Weltfrieden

 

Kirchen & Pyramiden

 

Depression & Manie

 

Magie & Spiritualität

 

Siegel & Chakren

............................................

 

Liebe, Suche und Sucht

 

Integration abgespaltener Energien

 

Energie-Schutz-Blase

 

Hologramme und Elektronische Telepathie

 

Reichtum ohne Grenzen

 

Internet-Verfassung

 

Aus dem Nichts gesprochen

 

Neues zum Schutz: 

Schutz gegen Blindläufer

 

Rückholer &  Masterwort

 

Anker, Rohrverstopfer und Rückinstallierer

 

Kontrolle & Kontrollzwang

 

Status der BRD

 

Macht-Ohnmacht-Spiele und Opferprogramme

 

Hooponopono zur Transformation von Macht-Ohnmacht-Spielen und Opferprogrammen

 

Aufstieg

 

Pubertät & Erziehung

 

Verstand - Ego - Intuition

 

Illusion der Trennung

 

Schmerz

 

Bühnenreif

 

Schutz

 

Urquelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© für alle Seiten und Texte: Copyright by Brigitte